Jugend­so­zi­al­ar­beit


Mein Name ist Kath­rin Schnei­der, ich bin staat­lich aner­kann­te Sozi­al­päd­ago­gin und schon seit eini­gen Jah­ren im Bereich Schu­le und Berufs­ori­en­tie­rung tätig.

Seit Sep­tem­ber 2018 bin ich die Jugend­so­zi­al­ar­bei­te­rin an der Mit­tel­schu­le Olching.

Ich bin für die Schü­le­rin­nen und  Schü­ler  kurz­fris­tig  und vor Ort ansprech­bar, bie­te Bera­tung und Hil­fe im Ein­zel­fall an. Selbst­ver­ständ­lich ste­he ich auch den Eltern, sowie den Leh­re­rin­nen und Leh­rern als Ansprech­part­ne­rin zur Ver­fü­gung. Im Rah­men mei­ner Tätig­keit unter­lie­ge ich der Schwei­ge­pflicht, d. h. ich gehe mit den mir anver­trau­ten Inhal­ten ver­trau­lich um.

Ich arbei­te mit der Schu­le und regio­na­len Ein­rich­tun­gen, die für die Schu­le bedeut­sam sind zusam­men, z. B. mit dem Eltern­bei­rat und Schub e.V. Bei Bedarf koope­rie­re ich auch mit ande­ren Stel­len und Ein­rich­tun­gen, die ergän­zen­de und wei­ter­füh­ren­de Hil­fen anbie­ten.

Schwer­punk­te mei­ner Arbeit:

  • Bera­tung und Unter­stüt­zung von Schüler/innen im Rah­men der Ein­zel­fall­hil­fe
  • sozi­al­päd­ago­gi­sche Grup­pen­ar­beit
  • Kri­sen­in­ter­ven­ti­on
  • Eltern­ar­beit
  • Zusam­men­ar­beit mit Schul­lei­tung und Lehr­kräf­ten, z. B. bei schwie­ri­gen dis­zi­pli­na­ri­schen Ent­schei­dun­gen
  • Ver­bes­se­rung des sozia­len Kli­mas inner­halb der Schu­le und ver­bes­ser­te Koope­ra­ti­on zwi­schen allen Betei­lig­ten
  • Pro­jekt­ar­beit (Sucht- und Gewalt­prä­ven­ti­on, Kon­flikt­lö­sung, Inte­gra­ti­on, Aggres­si­ons­ab­bau)
  • Sta­bi­li­sie­rung von Klas­sen­ver­bän­den
  • Redu­zie­rung nega­ti­ver Schul­kar­rie­ren ohne Abschluss

Kon­takt:

Mein Büro befin­det sich im 1. Stock der Mit­tel­schu­le Olching, in Raum 120, neben Rek­to­rat und Sekre­ta­ri­at.

Mon­tag bis Don­ners­tag bin ich von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr erreich­bar. Schü­le­rin­nen  und Schü­ler kön­nen mich jeder­zeit anspre­chen.

Gesprä­che mit Eltern kön­nen nach Ver­ein­ba­rung auch zu ande­ren Zei­ten statt­fin­den.

Tele­fo­nisch errei­chen Sie mich unter der Num­mer 08142 / 284 33 90 bzw. Sie kön­nen mir eine Nach­richt auf dem Anruf­be­ant­wor­ter hin­ter­las­sen.

Sie kön­nen mich auch über E‑Mail kon­tak­tie­ren: jas-olching@awo-ffb.de

AWO Fami­li­en- und Jugend­hil­fen, Kreis­ver­band Fürs­ten­feld­bruck
Dach­au­er Stra­ße 6
82256 Fürs­ten­feld­bruck

www.awo-ffb.de

Die Fami­li­en- und Jugend­hil­fen der Arbei­ter­wohl­fahrt, Kreis­ver­band Fürs­ten­feld­bruck sind seit 1992 in der Jugend­hil­fe des Land­krei­ses tätig.

Unse­re Sozi­al­päd­ago­gen unter­stüt­zen Eltern, Kin­der und Jugend­li­che im Rah­men von „Hil­fen zur Erzie­hung“ nach dem Kin­der- und Jugend­hil­fe­ge­setz (SGB VIII).

Neben der Jugend­so­zi­al­ar­beit an der staat­li­chen Berufs­schu­le, dem Son­der­päd­ago­gi­schen För­der­zen­trum West und an ver­schie­de­nen Grund- und Mit­tel­schu­len im Land­kreis, bie­ten wir fol­gen­de Leis­tun­gen an:

  • Erzie­hungs­bei­stand­schaft
  • Sozi­al­päd­ago­gi­sche Fami­li­en­hil­fe
  • Sozia­le Grup­pen­ar­beit und Trai­nings­kur­se
  • BvJ/k und B‑Klasse an der staat­li­chen Berufs­schu­le
  • Schul­so­zi­al­ar­beit am Max-Born-Gym­na­si­um Ger­me­ring und an der Mit­tel­schu­le Tür­ken­feld
  • Mit­tags­be­treu­ung und Mit­wir­kung bei der gebun­de­nen Ganz­tags­schu­le an ver­schie­de­nen Schu­len

Unser Leis­tungs­spek­trum wird je nach Anfra­ge und Erfor­der­nis­sen stän­dig aus­ge­baut.

Jugend­so­zi­al­ar­beit an Schu­len – gesetz­li­che Grund­la­ge

JaS ist eine Leis­tung der Jugend­hil­fe auf Grund­la­ge des § 13 Abs. 1 SGB VIII. Sie rich­tet sich an jun­ge Men­schen, die zum Aus­gleich von Benach­tei­li­gung oder zur Über­win­dung indi­vi­du­el­ler Beein­träch­ti­gun­gen auf Unter­stüt­zung ange­wie­sen sind. Jun­ge Men­schen mit beson­de­rem För­der­be­darf kön­nen indi­vi­du­ell beglei­tet wer­den. Sie erfah­ren Unter­stüt­zung in ihrer Ent­wick­lung zu eigen­ver­ant­wort­li­chen und gemein­schafts­fä­hi­gen Per­sön­lich­kei­ten.   Ziel ist, dass sie ihre Stär­ken und Fähig­kei­ten nut­zen kön­nen und erfolg­reich den Über­gang von Schu­le in Aus­bil­dung und Beruf bewäl­ti­gen.