Unter­richt an baye­ri­schen Schu­len wird ein­ge­stellt

Bedau­er­li­cher­wei­se ent­wi­ckelt sich der Pro­zess um COVID-19 sehr dyna­misch. Daher wird der Unter­richts­be­trieb an den Schu­len ab Mon­tag, den 16. März bis ein­schließ­lich der Oster­fe­ri­en ein­ge­stellt.

Auf der Sei­te des Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um für Unter­richt und Kul­tus https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6901/unterricht-an-bayerischen-schulen-wird-eingestellt.html fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Umgang mit der aktu­el­len Situa­ti­on im Zusam­men­hang mit dem Coro­na-Virus.

Das Kul­tus­mi­nis­te­ri­um infor­miert zum Coro­na-Gesche­hen

Das Baye­ri­sche Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um hat am 06.03.2020 eine Coro­na­vi­rus-All­ge­mein­ver­fü­gung zum Besuch von Schu­len für Rei­se-Rück­keh­rer aus Risi­ko­ge­bie­ten wie Süd­ti­rol erlas­sen. Das Robert Koch-Insti­tut hat am 11.03.2020 sei­ne Risi­ko­ein­schät­zung aktua­li­siert und nach Ita­li­en und Iran (gesam­tes Staats­ge­biet) am 10.03.2020 nun auch die Regi­on Grand Est in Frank­reich zum inter­na­tio­na­len Risi­ko­ge­biet erklärt. Der 14-tägi­ge Mel­de­zeit­raum beginnt daher für das neue Risi­ko­ge­biet Grand Est in Frank­reich ab dem 26.02.2020 und für die Risi­ko­ge­bie­te Ita­li­en und Iran (gesam­tes Staats­ge­biet) ab dem 25.02.2020. Die in der „All­ge­mein­ver­fü­gung des StMGP zum Besuch von Schu­len, Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen, Kin­der­ta­ges­pfle­ge­stel­len und Heil­päd­ago­gi­schen Tages­stät­ten“ vom 06.03.2020 ange­ord­ne­ten Maß­nah­men sowie die Hin­wei­se in den ent­spre­chen­den KMS gel­ten daher nun­mehr für die Rück­kehr aus der Regi­on Grand Est in Frank­reich, ganz Ita­li­en bzw. dem Iran ins­ge­samt.

Unter ande­rem sieht die All­ge­mein­ver­fü­gung vor, dass Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die sich inner­halb der letz­ten 14 Tage in einem Risi­ko­ge­biet ent­spre­chend der aktu­el­len Fest­le­gung durch das Robert Koch-Insti­tut (RKI) auf­ge­hal­ten haben, für einen Zeit­raum von 14 Tagen seit Rück­kehr aus dem Risi­ko­ge­biet kei­ne Schu­le betre­ten dür­fen. Aus­rei­chend ist, dass die Fest­le­gung des Gebie­tes als Risi­ko­ge­biet durch das RKI inner­halb der 14-Tages-Frist erfolgt. Die Risi­ko­ge­bie­te sind unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html tages­ak­tu­ell abruf­bar.

Wei­ter­hin wird die Gefahr für die Gesund­heit der Bevöl­ke­rung in Deutsch­land durch die neue Atem­wegs­er­kran­kung aus Chi­na vom Robert Koch-Insti­tut (RKI) und der Task Force Infek­tio­lo­gie des Baye­ri­schen Lan­des­amts für Gesund­heit und Lebens­mit­tel­si­cher­heit (LGL) aktu­ell als mäßig ein­ge­schätzt.

Das Infek­ti­ons­ge­sche­hen ist ein sich wei­ter­hin sehr dyna­misch ent­wi­ckeln­des Sze­na­rio, so dass für tages­ak­tu­el­le Infor­ma­tio­nen auf die Inter­net­sei­ten des Lan­des­am­tes für Gesund­heit und Lebens­mit­tel­si­cher­heit und des Robert Koch-Insti­tuts ver­wie­sen wird.

Qua­li 2020 — Ter­mi­ne

Anmel­de­schluss für den dies­jäh­ri­gen QA ist Sonn­tag, der 1. März 2020. Anmel­dun­gen kön­nen bis dahin auch per Post zuge­sandt wer­den.
Kon­kre­te inhalt­li­che Infor­ma­tio­nen und Lern­ma­te­ria­li­en (wie z. B. die rele­van­ten Schul­bü­cher) erhal­ten die Schü­ler am 30. März 2020.